Doch nicht Aus

Gestern traf in der türkischen Süper Lig Eskisehirspor in Istanbul bei Kasimpasaspor an. Als das Spiel in die Nachspielzeit ging, führten die Gäste mit 1:0. Und wie das bei einem Ein-Tor-Rückstand in der Nachspielzeit nunmal so ist, rannte Kasimpasa nochmal an, um den Ausgleich zu erzielen. Als die unter Druck geratenen Gäste sich mit einem langen Schlag in die gegnerische Hälfte befreiten, folgte eine Szene, die bei Youtube als „das lustigste Tor aller Zeiten“ bezeichnet wird.

Die Beschreibung übertreibt die Komik der Situation zwar ein wenig, eine interessante Szene war es aber durchaus. Mittelfeldspieler Andre Castro eilte dem langen Ball bis zur Seitenlinie hinterher, und als er davon ausging, dass der Ball ins Aus kullern würde, machte er sich auf in Richtung eines Balljungen, der das nächste Spielgerät bereithielt, Castro hatte es ja eilig. Dumm nur, dass der Ball immer langsamer wurde und sich noch im Spielfeld befand, sodass der hinter Castro lauernde Gegenspieler Necati Ates sich den Ball schnappen konnte und frei in Richtung gegnerisches Tor durch war. Necati legte den Ball in die Mitte zu Mitspieler Diomansy Kamara. Der würzte die Spielszene mit noch etwas mehr Slapstick, als er kurz vor dem Abschluss ausrutschte und auf dem Hosenboden landete, dann schnell wieder aufstand und den Ball doch noch im Tor unterbrachte.

Hier geht es zur beschriebenen Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.