Auftakt

Hallo zusammen.

Ich bin ein junger Mann, für den Fußball schon immer eine enorm große Rolle spielt und der den Ball als engen Lebensbegleiter sieht und schätzt. Seit ich und meine Gedanken auf eigenen Beinen stehen konnten, wird dieser Sport von mir reflektiert, gespielt, beobachtet.

Dies hier ist nicht das erste Mal, dass diese Hingabe mich dazu brachte, mich dem Thema in Blogform zu widmen. Bis vor einem Jahr führte ich nämlich bereits einen Blog namens „El Fútbol“, bis ich in einer Phase, in der mir der Aufwand zu viel wurde, die Tastatur an den Nagel hängte. Schon einige Monate später wuchs der Wunsch zwar immer mehr an, wieder mit dem Schreiben über Fußball loszulegen, nur leider hatte ich inzwischen die Domainrechte an der damaligen Seite und konnte sie dadurch nicht weiterführen. Damit war leider einiges an Arbeit und Erinnerungen auf einen Schlag weg, was sehr bedauerlich war. Daher habe ich mich nun einfach dazu entschlossen, noch mal von neuem anzufangen. Vielleicht wird ja der eine oder andere, der damals schon mitlas, auch auf diese Seite hier aufmerksam werden und wieder mit dabei sein, darüber würde ich mich freuen.

Der Name „Der letzte Zehner“ leitet sich davon ab, dass ich schon immer am meisten von der Position und Funktion des Spielmachers/Regisseurs/der Schaltzentrale, eben „des Zehners“ fasziniert war, dass ich immer am liebsten den Profis zusehe, die auf dieser Position agieren, und dass ich auch selbst im Normalfall immer auf dieser Position kicke. Der Zehner, das war und ist im Idealfall der Chef einer Mannschaft, der Dreh- und Angelpunkt, der Spieler, der das gewisse Extra ausmacht und die Offensive seiner Truppe entscheidend prägt, durch Technik, Übersicht, Passspiel, Torabschluss. Maradona, Zidane, Netzer, alles Spieler, die die Zehn auf dem Rücken trugen und das Geschehen in der Hand hatten und mich seit je her am meisten beeindrucken. Da dieser Spielertyp in seiner ganz klassischen Form aber in den letzten Jahren immer seltener wird, ja oft schon als vom Aussterben bedroht betitelt wird, soll der Titel dieser Seite einfach eine Hommage an die Position des Spielmachers sein. Nach dem letzten Mohikaner, dem letzten Bullen und Luden folgt jetzt also auch der Zehner, ganz recht.

Der kommende Inhalt wird sich wie zuvor sowohl auf das fußballerische Geschehen an sich als auch auf das Drumherum in allen Variationen beziehen, ob Bundesliga oder Ausland, ob Beobachtung der Profis oder Schilderung der eigenen Erlebnisse als Amateur, ob seriös oder mit Augenzwinkern, alles ist erlaubt.

So, das war es dann erst mal. Packen wir es an.

13 Gedanken zu „Auftakt“

  1. Hallo Sidan,
    schön wieder von dir zu hören! Ich war schon bei deinem alten Blog dabei und hab nun über Twitter dein neues Projekt hier entdeckt. Freue mich sehr, dass du weitermachst :)

  2. Danke euch beiden! Trainer, es hat dann doch noch ein wenig länger gedauert, bis ich es hingekriegt habe :-) Habe mir übrigens erlaubt, die falsche Autokorrektur in deinem Beitrag zu korrigieren und deinen Hinweis dazu rauszunehmen, hoffe das passt so.

  3. Hidiho! Schön, dass Du wieder da bist – gerade erst gesehen. Muss mir die Beiträge demnächst mal in Ruhe durchlesen und freue mich auf mehr!

  4. Noch ein alter Bekannter, freut mich sehr :-)

    Darf ich fragen, wie du hierher gefunden hast? Ich befürchte nämlich, dass ein Großteil der alten Leserschaft es gar nicht mitbekommt, da ich außer Twitter und Facebook leider keine weitere Möglichkeit habe, darauf aufmerksam zu machen.

    1. Ich habe irgendwann mal Deinen Twitter-Account gefunden und dort so alle paar Wochen mal reingeschaut. (Habe selbst keinen Twitter-Account, kann daher nicht followen.)

      An Deiner Befürchtung könnte was dran sein, auch wenn ich mir manchmal vorkomme, als sei ich der einzige Mensch unter 70 ohne Facebook… Hast Du noch irgendwo ein Backup von Deinem alten Blog mit den Mail-Adressen der Kommentatoren? Dann könnte man die ja auf diesem Weg informieren. (Disclaimer: Ich habe keine Ahnung, ob man das rechtlich darf. Aber solange Du die Mailadressen nicht in einer offenen Rundmail an alle verschickst, hätte ich damit kein Problem.)

      Ansonsten: Vielleicht ist der Trainer so freundlich, auf seinem Blog eine kurze Notiz zu veröffentlichen, dass Du jetzt hier zu finden bist? Der hatte doch schon mal was zu Dir, oder?

      1. Ich habe jetzt mal meinen Namen in der Sidebar untergebracht, falls es vielleicht noch Leser von früher geben sollte, die ihn zwischendurch mal googlen. Ansonsten gibt es wohl leider nicht mehr viele Möglichkeiten.

  5. Hallo Sidan,
    bin über einen Kommentar von Dir auf der Seite vom Trainer Baade auf Deine neue Seite gekommen. Hatte schon auf Deiner alten Seite el-futbol gerne mitgelesen und fand es schade, dass Du diese eingestellt hast.
    Vieles von dem, was Du geschrieben hast, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Insbesondere Deine Erzählung, wo Du von außen wegen Deiner Nationalität angegangen worden bist und Du Dich zwingen musstest, nicht in der erwarteten Form darauf zu reagieren. Kenne ich leider nur zu gut. Ok, ich habe qua Amt (SR) auch mehr mit Anfeindungen zu rechnen. Doch ist das genau der Punkt, auf den ich heute noch allergisch reagiere. Aber die Thematik führt an dieser Stelle zu weit.
    Im Wesentlichen liegen wir bei der Faszination für den Fussball auf einer Wellenlänge. Dass Du das gleiche studierst, wie ich – auch wenn es bei mir mittlerweile schon fast 20 Jahre her ist – rundet das nur ab. Nur beim Fansein liegen wir ca. 2.500 km auseinander.

    Um auch noch etwas Sinnvolles beizutragen, verweise hinsichtlich auf Deine alten Texte auf die Seite arcive.org. Dort kann man teilweise auch noch alte Webseiten abrufen. Vielleicht kannst Du auf diesem Weg noch etwas rekonstruieren.

    Also, noch mal alles Gute für Deinen Neustart hier. Freue mich wieder auf Deine interessanten Gedanken.

    1. Hallo Lülü, vielen Dank für den tollen Kommentar. Ich hatte anfangs bei der Rubrik, in der ich über meine eigenen Erlebnisse als Fußballer schreibe, ehrlich gesagt die Befürchtung, dass das den Leser fürchterlich langweilen könnte, was so ein Amateurkicker alles erlebt :-) Umso mehr freut es mich aber zu lesen, dass du dich so gut damit identifizieren konntest. Genauso freut es mich, dass du hier wieder mit an Bord bist. Gruß Sidan

  6. Wie cool ist das denn?! Mir ist gerade beim Durchstöbern diverser Sportseiten in Zeiten des fußballerischen Sommerlochs eingefallen, dass es ja damals diesen hervorragenden Blog gab…ohne wirkliche Hoffnung nach „el futbol com sidan“ gegoogelt, rumgeklickt und über Trainer Baade hier gelandet. Grandios!
    Dann schiebe ich mal direkt mal anderen zu erledigenden Kram vor mir her und hole die bisher verpassten Artikel nach.

    Alles Gute auch für den Neustart!!
    Werde nun öfter hier reinschauen und den Blog fleißig per Mundpropaganda promoten.
    ( Yeah :-) )

    1. Hi Max Power,

      freut mich sehr, dass ein weiterer Ex-Leser hierher gefunden hat. Der Blog hier wird vermutlich nicht Eins-zu-Eins mit El Fútbol vergleichbar sein, weil mir im Vergleich zu früher die Zeit fehlt, um jeden oder jeden zweiten Tag einen Beitrag rauszuhauen, aber gebe mein Bestes. Danke, dass du wieder mit an Bord bist :-) Gruß Sidan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.